ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Unsere AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Seminaren und Veranstaltungen. Abweichende Bestimmungen können sich aus den einzelnen Verträgen ergeben. Über solche Bestimmungen wird gesondert informiert. 

 

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars in elektronischer Form (Internetanmeldung ohne Unterschrift) werden diese Geschäftsbedingungen ausdrücklich zur Kenntnis genommen und bindend anerkannt.

 

2. Allgemeine Teilnahmebedingungen

Es besteht das Hausrecht. Aus zwingenden betrieblichen Gründen (z. B. zu geringe Teilnehmerzahl, Erkrankung des Lehrers, höhere Gewalt, usw.) können Seminare und Veranstaltungen zusammengelegt, verlegt, abgebrochen oder abgesagt werden. Die Voraussetzungen für eine ordentliche Leistung des Angebots gelten auch dann als erfüllt, wenn der Durchführungsort gewechselt werden muss oder ein Zusammenlegen von Seminaren oder Veranstaltungen erfolgt.

 

3. Anmeldung, Vertragsschluss und Vertragslaufzeit

Die Anmeldung muss durch den/die TeilnehmerIn schriftlich mit dem dafür vorgesehenen Anmeldeformular erfolgen und wahrheitsgetreu ausgefüllt sein (Internetanmeldung ohne Unterschrift). Ein Vertrag kommt nach schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter zustande. Die Anmeldung (Internetanmeldung ohne Unterschrift) ist verbindlich und verpflichtet zur vollständigen Zahlung des Seminar- bzw. Veranstaltungshonorars und berechtigt im Gegenzug zur Teilnahme am gebuchten Seminar bzw. an der Veranstaltung. Die Rücktrittsregelung ist im § 5 aufgeführt.

 

Für die Anmeldung von Minderjährigen ist zuerst die Zulassung des Veranstalters schriftlich einzuholen. Bei Minderjährigen muss die Anmeldung von einem Erziehungsberechtigten ausgeführt werden. Der Erziehungsberechtigte wird durch diese Anmeldung und der schriftlichen Bestätigung durch den Veranstalter automatisch Vertragspartner. Die Rücktrittsregelung ist im § 5 aufgeführt.

 

Die Vertragslaufzeit ergibt sich aus dem geschlossenen Vertrag zwischen dem/der TeilnehmerIn und dem Veranstalter.

 

4. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt vor Beginn des jeweiligen Seminars oder der Veranstaltung in bar. Davon abweichend kann eine Überweisung des Honorars mit dem Veranstalter vereinbart werden. Nach Zahlung ist der/die TeilnehmerIn berechtigt, die in der Anmeldung angegebenen Leistungen zu nutzen.

 

5. Rücktritt (Stornierung) von Seminaren oder Veranstaltungen

 

5.1     Rücktritt (Stornierung) des Veranstalters und außerordentliche Kündigung:

Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere bei einer zu geringen Teilnehmerzahl, Krankheit des Lehrers oder aus weiteren Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat und die eine Durchführung der Veranstaltung schwierig oder unmöglich machen. Bereits bezahlte Teilnahmehonorare wird der Veranstalter vollständig zurückerstatten. Eine weitergehende Entschädigung steht dem/der TeilnehmerIn nicht zu, auch keine Schadensersatzansprüche.

 

Der Veranstalter ist berechtigt, den Vertrag fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen. Als ein wichtiger Grund gilt insbesondere die schwerwiegende oder wiederholte Störung des Hausfriedens (z.B. durch Belästigung oder sonstige Beeinträchtigung anderer TeilnehmerInnen oder des Lehrers) und / oder eine schwerwiegende oder wiederholte Verletzung der Hausordnung. Dem/Der betroffenen TeilnehmerIn steht für diesen Fall keine Entschädigung oder Schadenersatz zu.

 

5.2    Rücktritt (Stornierung) des/der TeilnehmersIn:

Bei Seminaren oder Veranstaltungen hat der/die TeilnehmerIn die Möglichkeit vom Vertrag zurückzutreten. Ein Rücktritt (Stornierung) muss über den Stornierungsbutton auf der Internetseite erfolgen. Hierbei gilt folgende Regelung:

  • Bei einer Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kein Honorar fällig.
  • Ein späterer Rücktritt (Stornierung) ist nicht mehr möglich.
  • Bei Nichterscheinen ist das Seminar- oder Veranstaltungshonorar in voller Höhe fällig. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund des Rücktritts (Stornierung).

 

5.3 Rücktritt (Stornierung) von längerdauernden Veranstaltungen:

Bei längerdauernden Veranstaltungen grösser zwei Tage wird die Rücktrittsregelung (Stornierung) separat geregelt und mit der Ausschreibung der Veranstaltung bekannt gegeben.

 

6. Haftung

6.1 Sach- und Wertgegenstände:

 Für die Garderobe der TeilnehmerInnen bzw. für mitgebrachte Sach- und Wertgegenstände (etwa Kleidung, Wertgegenstände, Geld, etc.) wird keine Haftung übernommen.

 

6.2 Personen:

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung und eigene Gefahr. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine allgemeine Gesundheit. Jeder /Jede TeilnehmerIn ist für seinen/ihren gesundheitlichen Zustand sowie für seine/ihre körperliche Belastung selbst verantwortlich Die Ausübung der Yoga- bzw. Meditationsübungen sowie der sonstige Aufenthalt in den Räumen des Veranstalters geschieht auf eigene Gefahr. Den Anweisungen des Lehrers ist Folge zu leisten. Bei speziellen Problemen wie körperlichen Gebrechen, vorangegangene Operationen, Problemen in der Schwangerschaft, usw. sollte der/die TeilnehmerIn die Teilnahmeabsicht im Vorfeld mit dem Arzt abklären und besprechen. Gesundheitliche Einschränkungen sind dem Veranstalter im Vorfeld mitzuteilen.

 

Eine Haftung des Veranstalters für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

 

7. Urheberrecht

Es wird darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht sämtlicher Dokumente und Veröffentlichungen (in Papier, elektronischer Form oder auf anderen Datenträgern) beim Veranstalter liegt und deren weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte untersagt ist bzw. ausdrücklich der schriftlichen Genehmigung durch den Veranstalter bedarf. Zuwiderhandlungen können mit dem im Gesetz verankerten Strafen geahndet werden. Weiterreichende Schadenersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

 

8. Datenschutz 

Der/Die TeilnehmerIn erklärt sich mit Abschluss des Vertrages bereit, dass die Kundendaten in der EDV des Veranstalters gespeichert werden. Die Daten sind vor dem Zugriff nicht berechtigter Personen geschützt und sind nur berechtigtem Personal zugänglich. Die Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. 

 

9. Sonstiges

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen.

 

Anwendbares Recht: Schweizer Recht.

Gerichtsstand: Der Gerichtsstand ist Solothurn, Schweiz.